Umbau des Rahmens einer GSX 1100 für einen GSX-R-Motor

Diese Seite soll zunächst eine Kurzüberblick über die Gesamtgeschichte geben, die detaillierten Informationen zu vielen einzelnen Umbauten sind von der Startseite aus zugänglich.

Gekauft habe ich den Rahmen einer `81er GSX (Typ GSX110) mit einem bereits angepassten `83er Tank im April 2009 mit einem Kit für die hinteren Motoraufhängungen und zur Aufnahme einer RC30-Einarmschwinge samt Federbein, Umlenkung, etc. Dies soll als Basis für weitere Abmessungen der vorderen und unteren seitlichen Motorhalterungen dienen und mit neu entwickelten Teilen die Aufnahme einer GSXR-Schwinge ermöglichen, da ich gerade hierfür noch einiges an Teilen liegen habe. Das Rahmenheck soll auch etwas anders ausfallen, ggfs. auch schraubbar sein.

Stand: Mai 2009        

Nach der Fertigung und dem Anpassen einiger Teile wie Benzinhahn, Motorhalter, Krümmeranlage, Gabel sieht das Ganze schon etwas anders aus. Auch die Vergaser stehen bei einer ungefähren Ausrichtung des Rahmens in der Höhe ziemlich genau so, wie es im originalen GSXR-Rahmen der Fall ist. Somit sind hier ebenso wenig Probleme zu erwarten wie mit einer ordentlichen Füllung der Ölwanne.

 
MItte Juni 2009 Ende Juni 2009 4. Juli 2009    

Auch der Motor sitzt mit den Halteplatten zentrisch im Fahrwerk (mit Hilfe eines Baulasers über den Steuerkopf und das zentrale Rahmenrohr gemessen). Nun geht`s erst einmal daran, auch vorne noch das Rad passend zu bekommen und hinten zunächst erst mal die Rad und Schwinge spielfrei zu montieren. Danach geht`s dann an die Ausrichtung des Fahrwerks hinten.

Zur Orientierung hier mal zwei Schnappschüsse samt wichtiger Abmessungen

     
Ansicht von vorne Ansicht von hinten      

MIt den richtigen Maßen und etwas Nacharbeit am Rahmen sowie der Gestaltung einer passenden hinteren Motroaufnahme sieht das Ganze am schon ganz anders aus. Auch wenn ich sicher keins dieser Hecks verbauen werde, so bekommt man wenigsten schon mal ein Gefühl für Linien und Abmessungen. Das Ziel ist ein vollständiges Eigenbauheck. Schlank, leicht, höhenverstellbar und nur mit einer kleinen GfK-Abdeckung hinten sowie einer Übergangsblende für den Tank vorne.

Ansicht mit Duc-Heck Ansicht von hinten Ansicht mit ES-Höcker    
Ziel: Eigenbauheck        

September 2010

Ende September habe ich endlich mal die einzelnen Teile, die im Laufe der Zeit angepasst wurden, zusammenstecken können. Es sieht zwar alles noch ein wenig unvollständig aus, aber vom Prinzip her passt die Linie so, wie ich mir das vorgestellt habe. Die ersten Teile des Hecks sind mittlerweile auch fertig und werden dann vermutlich auch noch in diesem Jahr angebaut werden. Doch dazu sind erst mal noch ein paar Halter und Streben für den Rahmen zu fertigen.

auf eigenen Rädern....      
 

 

...Fortsetzung folgt

Stand: September 2010