Eigenbauheck

Ein motorbetriebenes Fahrzeug benötigt meist auch eine Sitzgelegenheit. Und bei einem Umbau bietet es sich natürlich an, hier auch mal ein wenig mehr Kreativität walten zu lassen als "kaufe Höcker und montiere" oder "nehme höcker von Bike x und passe ihn für Bike y an". (Nein, ich will damit nicht sagen, das dies eine einfache Angelegenheit ist. ). Die Skizze in Bild 1 veranschaulicht meine Idee - die vermutlich ein wenig schwerer ausfallen wird, als ein GfK - oder CfK-Teil.

 
Bild 1: die Idee  

Im Laufe von ca. einem Jahr sind aus der Idee dann auch schon die ersten Teile entstanden (nicht alle abgebildet). Die Bilder 6 und 7 zeigen die bereits fertig vormontierte Rückenstütze, an welcher Alternativ auch ein Polster montiert werden kann. Ein federgestützter Mechanismus soll später die Arretierung der Abdeckung erlauben und so von aussen sichtbaren Schrauben vermeiden helfen.

Bild folgt
Bild 2: Streben Bild 3: Aufnahme für die Streben Bild 4: Obere Anlage des Höckers Bild 5: die Grundplatte des Hecks
   
Bild 6: die Rückenstütze Bild 7: die vordere Aufnahme    

Dazu ein Gesenk zum Laminieren der hinteren Abdeckung und der erste Rohling der Abdeckung aus GfK. Da ich im Formenbau eigentlich keine Anhnung habe und mir dafür auch nicht jede Menge Profimaterial an die Seite legen möchte, werde ich wohl mein Wunschbauteil aus Carbon bei Gelegenheit mal laminieren lassen müssen.

 
Bild 8: das vormontierte Heck Bild 9: Aufnahme Bild 10:

Auf den Bildern 8 und 9 sind die im November 2010 erstmals komplett vormontierten Teile abgebildet. Derzeit steht noch nicht fest, ob die Heckstreben am Rahmen oder aber an der Rahmenhalterung für die Federbeinaufnahme montiert werden sollen. Leider lassen die Kugelköpfe keine weite Spreizung der Streben zu, so dass eine Abstützung am Rahmen so nicht umsetzbar ist. Somit hieße dieser Ansatz die Fertigung neuer Teile. Das möchte ich allerdings möglichst vermeiden. Aber vor dem Verschweißen des tragenden Rohrgeflechts für die vordere Abstützung des Hecks muss ich wohl eine Entscheidung fällen.

Stand: November 2010

Nach langer Pause ist nun sowohl der Heckabschluss laminiert, angepasst, gespachtelt und gefillert und auch die Trägerplatte für das Sitzpolster ist fertig laminiert. Es fehlen lediglich noch vier Stifte für den sicheren Halt auf der Grundplatte und die Anpassung des Schaumstoffpolsters.

Stand: Januar 2012