Entwicklung und Eigenbau einer Fussrastenanlage

Gerade bei einem Fahrzeug das sportlich bewegt werden soll, ist eine gewisse Einstellparkeit von Sitzposition und Körperhaltung hilfreich. Und eine filigrane Fussrastenanlage ist auch oft ein Eyecatcher. Nur gibt es in diesem Bereich kaum etwas neues und bisweilen passen moderne High-Tech-Anlagen nicht so ganz an ein etwas älteres Fahrzeug. Hier wollte ich mal ein wenig Abhilfe schaffen und mir daher meine eigene Anlage kreieren.
Bild 1: die Idee als CAD-Modell
(folgt)

Dabei sollten folgende Anforderungen erfüllt sein:

Diese Ideen habe sind zunächst in einem CAD-Modell umgesetzt worden, um Machbarkeiten und Funktionalität zu überprüfen und die erforderlichen Toleranzen festzulegen. Im Laufe der Zeit sind aus der Idee dann auch schon einige Teile entstanden (nicht alle Teile sind nachfolgend abgebildet).

Bild 2: Fussrastenträger Bild 3: Exzenter, Distanz, Fussraste Bild 4: die Hebel Bild 5: Schalt- und Bremsknauf
   
Bild 5: Schweissadapter für den Rahmen Bild 6: Nadellager    

Die Einzelteile montiert ergibt das folgende mechanische Gebilde. Funktioniert fast wie geplant, ist leicht, leichtgängig und stabil. Lediglich die Anlenkung der Bremspumpe, die ich bewusst hinter der Anlage verstecken will, bereitet noch ein wenig Kopfzerbrechen.

Bild 8: die fast fertige Anlage (rechte Seite) Bild 9 Bild 10 Bild 11
     
Bild 12      

 

Stand: Juli 2011